Tierarzt in Aschaffenburg, Tierärzte am Schlosspark, LOGO

Tierarzt in Aschaffenburg, Tierärzte am Schlosspark, Bild: Hund fängt Frisbee

Tierarzt in Aschaffenburg, Tierärzte am Schlosspark, Münchstraße 9, 63739 Aschafenburg, Telefon: 06021/5804091

Diagnostik
Operation
Hauterkrankungen / Allergien
Herzerkrankungen
Zahnbehandlung
Innere Medizin
Heimtiermedizin
Reisemedizin und -beratung
Physiotherapie
Akupunktur
Hausbesuche
Apotheke / Futtermittel

Das Knie – und nun?

Ihr Hund ist plötzlich lahm am Hinterbein?

Typisch für einen Kreuzbandriss ist eine plötzliche Lahmheit in eines der Hinterbeine. Der Hund „tippt“ nur noch mit der Zehe auf den Boden oder entlastet den Fuß ganz. Beim „Sitz“ machen fällt auf das ein Bein mehr zur Seite gesetzt wird.

Die Ursache für einen Kreuzbandriss ist meist degenerativ. Das bedeutet, dass die Fasern des Bandes sich nach und nach lockern und es irgendwann zum Zeitpunkt X zum Riss kommt. Dies kann dann beim Spaziergang oder beim Toben geschehen.
Oftmals kann beim Tierarzt auch schon ein Anriss des Bandes diagnostiziert werden.
Beim Tierarzt erfolgt dann eine orthopädische Untersuchung sowie eine Röntgenbild Aufnahme.
Die Folgen eines solchen Risses sind meist eine akute Entzündungsreaktion im Gelenk, die auch schmerzhaft für den Hund ist. Durch das fehlende Band ist das Gelenk instabil und die unnatürliche Bewegung im Gelenk führt zu einem Verschleiß des Gelenkknorpels.

op_knie

Kreuzbandriss schematisch

Diagnose

Die Diagnose Kreuzbandriss oder Anriss ist eine rein klinische Diagnose, d.h allein durch eine genaue orthopädische Untersuchung am Patient kann man eine Diagnose stellen.
Wie geschieht dies:
Zunächst wird der Hund im Gehen beurteilt. Die Gliedmaße wird je nach Schweregrad der Verletzung unterschiedlich stark geschont. Typisch jedoch für einen Kreuzbandriss ist eine Schonhaltung der betroffenen Gliedmaße, wobei die Zehenspitze auf den Boden tippt.
Ein weiterer Hinweis ist eine untypische Sitzhaltung des Hundes. Dabei wird das verletzte Knie nicht direkt unter dem Körper positioniert sondern meist nach außen rotiert um das Knie zu schonen.
Ein Röntgen Bild sichert zusätzlich die Diagnose und gibt Einblick auf entzündliche Veränderungen im Gelenk.

op_knie2

Entzündung im Kniegelenk durch einen Kreuzbandriss

Therapie

Wurde bei Ihrem Hund ein Kreuzbandriss festgestellt gibt es mehrere Therapeutische Möglichkeiten.
Durch den Riss des Kreuzbandes erlangt das Knie eine Instabilität und ist beim Laufen nicht mehr belastbar. Um die verloren gegangene Stabilität wieder herzustellen ist eine operative Versorgung unumgänglich.

Um die richtige Therapie auszuwählen sind wichtige Parameter wie: Hunderasse, Größe und Bemuskelung wichtig.

1. Extrakapsuläre Fadentechnik:

Bei dieser Technik wird das kaputte Kreuzband seitlich am Knie durch einen nicht resorbierbaren Faden nachgeahmt. Diese Technik eignet sich besonders für Hunde kleiner Rassen oder für Hunde im hohen Alter.

2. TPLO (Tibial Plateau Leveling Osteotomy):

Sie ist die nach wie vor am häufigsten angewandte Methode in der Tiermedizin. Bei dieser Operation wird das Kniegelenk Biomechanisch so verändert, dass ein Kreuzband für die Stabilität des Gelenkes nicht mehr notwendig ist. Der große Vorteil dieser Methode ist, daß auch schwere Hunde oder temperamentvolle Hunde schnell eine Stabiltät des Gelenkes erreichen können.

op_knie3

TPLO Operationsmethode in unserem Haus in Kooperation mit der Firma Synthes

 

3. TTA (Tuberositas Tibiae Advancement):

Diese OP Technik hat biomechanisch das gleiche Ziel wie die oben genannte TPLO. Sie unterscheidet sich in der Anwendung der Implantate.

Welche Therapie bei einem Kreuzbandriss zum Einsatz kommt wird bei jedem Patient individuell ermittelt. Dies ist abhängig von Gewicht, Rasse und anatomischem Aufbau des jeweiligen Knies.

Alle Techniken können bei uns im Haus durchgeführt werden. Im Gegensatz zu einer weit entfernten Klinik haben wir hier die Möglichkeit unsere Patienten auch nach der OP engmaschig zu betreuen. Sie als Besitzer werden nach solch einer OP nicht allein gelassen und können jederzeit Kontakt zu den Tierärzten aufnehmen. Auch Hausbesuche nach einer Operation bieten wir an.

 

p1 zurück zu Operationen

op_knie4

 

 

 

Impressum | Datenschutz